Bonfire & Friends

... so nennt sich ein Projekt, dessen Vorzeichen seit einiger Zeit durch die (Internet)Medien rauschen. Die deutschen Hardrocker BONFIRE, bereits 1972 als "The Cacumen" gegründet, lieferten in den 1980iger Jahren einige hörenswerte Alben ab. Dreißig Jahre später wollen sie es als "Bonfire & Friends" noch einmal live richtig krachen lassen und uns ausngewählten Hallen rocken. Das wäre keine Erwähnung wert, hätten die erfahrenen Rocker nicht einige prominente Gäste, denen ein großer Ruf mit ebenso großen Hits vorauseilt, mit ins Boot geholt. BONFIRE gehören in deutschen zu den alten Rock-Hasen mit internationaler Erfahrung und zu den Urgesteinendes Genres. Für diese einmalige Tour kommen noch einige große Namen hinzu:

 

Allen voran der Amerikaner JOE LYNN TURNER, der immerhin Ian Gillan bei Deep Purple für „Slaves & Masters“ (1990) vertreten durfte und vorher bei Blackmore’s Rainbow für einige Alben am Mikrofon gestanden hatte. Beide Engagements machten ihn international zum Star und einen gefragten Sänger in vielen Studios. PHILL MOGG ist vielen durch sein langjähriges Mitwirken bei der Rock-Legende UFO bekannt, mit denen er Rock-Klassiker wie „Doctor, Doctor“ oder „Shoot, Shoot“ einspielte und zu Hits machte.

 

Die US-amerikanische Band TOTO, gegründet 1976 in Los Angeles, verbinden die meisten mit ihren beiden Superhits „Rosanna“ und „Africa“. Beide sind auf dem legendären 4. Album „Toto IV“ enthalten und markieren gleichzeitig den Höhepunkt des Bandschaffens mit der Stimme des charismatischen Sängers BOBBY KIMBALL. Die Popularität beider Songs und die charakteristische Stimme von KIMBALL dürften viele Fan-Herzen höher schlagen lassen, wenn sie endlich einmal die Originalstimme beider Songs live hören werden.

 


Ein Beitrag von Hartmut Helms:

www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de



Zusätzlichen Glanz und Glamour bringen Musiker wie Geoff Tate (ex-Quennsryche), Chris Boltendahl (Grave Digger), James Christian (House Of Lords) oder auch die Amerikanerin Robin Beck in das Line-Up ein, wenn sie ihre großen Erfolge zum Besten geben. Mit dabei auch Dave Bickler von Surviver mit seinem Überhit „Eye Of The Tiger“, mit dem er sicher die Hallen zum Kochen bringen wird.

Wenn bei einem Projekt wie Bonfire & Friends ausgerechnet QUASTER von den aufgelösten PUHDYS mit auf der Bühne stehen soll, hebt das den bescheidenen Musiker, abseits von den Rock-„Legenden“, bei seinen Fans in den Adelsstand. Der muss sich mit seiner Hymne „Alt wie ein Baum“ neben den anderen Größen nicht verstecken und sollte versuchen, die seltene Gelegenheit einfach zu genießen. Die Herren Kimball, Lynn Turner oder Phill Mogg repräsentieren zudem eine völlig andere Profi-Liga, als etwa Maschine, Reim & Co. darstellen. Das fühlt sich auch ganz anders an und auf einmal steht Onkel QUASTER mit internationalen Rock-Größen im Hier und Heute auf einer Bühne. So kann er die „Rocker-Rente“ locker ignorieren und einfach nur seinen Spaß haben. Warum nicht?!