· 

City-Carré Magdeburg

Was für ein Tag für Quaster. Bereits kurz nach 9.30 Uhr war er als Studiogast im Radio zu hören. Bei MDR-Sachsen-Anhalt plauderte er über seine Projekte "Ich bereue nichts" und "Family & Friends". Die nächsten Tourdaten wurden genannt und dann durfte sich der Hörer über die Radiopremiere des Quaster-Songs "Ich bereue nichts" freuen, denn dieser wurde in voller Länge gespielt. Viel Zeit war aber nicht zum plaudern, denn die ersten Fans warteten bereits im Einkaufszentrum am Hauptbahnhof auf ihn, wo ab 12 Uhr ein Kurzauftritt mit Autogrammstunde stattfinden sollte.

 

Als wir hörten, dass Quaster im City-Carré Magdeburg einen Kurzauftritt plante, beschlossen wir, diesen Termin wahrzunehmen. Von Bremen ging es bereits um 7 Uhr morgens mit dem Fernbus nach Magdeburg. Alles lief reibungslos und so erreichten wir pünktlich und problemlos das Einkaufszentrum am Bahnhof. Gegen 11 Uhr trafen wir vor der Bühne ein und stellten uns direkt ganz nach vorn. Bevor es losging, unterhielten wir uns mit einigen Fans über das Ende der Puhdys und über das neue Soloprogramm von Quaster. Von weiten grüßten uns bereits Quaster und sein Kumpel Schatten, die noch damit beschäftigt waren, ihr Equipment zu holen. Nach einem kurzen Gespräch, dass der Moderator mit uns suchte, ging es endlich los. Quaster betrat die Bühne und es wurde reichlich applaudiert. In einem kurzen Talk mit dem Moderator, erzählte Quaster über seine Show "Ich bereue nichts", mit der er derzeit auf Tournee ist und dass er Gäste, wie z.B. Claudius Dreilich und Bernd Römer von Karat, oder auch Peter Rasym von den Puhdys, dabei haben wird. Außerdem sagte er, dass andere Leute Bücher über ihr Leben schreiben und er es lieber in Musik verpackt und mit einer großen Videowall live auf der Bühne erzählt. Auf die Frage, ob auch Frauengeschichten während der Show zu hören sind, schmunzelte Quaster nur. Natürlich wurde auch für die bevorstehende Veranstaltung 11. November 2016 im Theater Magdeburg gemacht.

Nach dem Interview spielte Quaster einige Puhdys-Songs, darunter "Lebenszeit", "Hiroshima", "Erinnerung", "Die Welt ist ein Wunder" und natürlich durfte auch der Klassiker "Alt wie ein Baum" nicht fehlen. Die zahlreichen Fans, die mit uns vor Ort waren sagen lauthals mit und dankten Quaster mit tobendem Applaus.

Nach diesem Kurzauftritt, gab er dann fleißig Autogramme und stand den Fans wie immer auch für Fotos zur Verfügung. Die Menschenschlange schien kein Ende zu nehmen, aber Quaster ließ sich nicht stressen und erfüllte jedem seinen Wunsch, obwohl er schon einen anstrengenden Tag hinter sich hatte. Hier zeigte sich, wie professionell Quaster bei der Sache ist.

Als die Autogrammstunde beendet war, wurden Quaster und sein Kumpel Schatten noch von dem regionalem Fernsehsender MDF1 interviewt, was sicher dort demnächst auch ausgestrahlt wird. Für uns war es wieder mal ein unvergesslicher Tag und wir haben nicht bereut, den langen Weg von Bremen bis nach Magdeburg auf uns genommen zu haben. Wir sind gern wieder dabei, wenn Quaster und Schatten irgendwo zu sehen sind. Vielen Dank für alles und bis bald. 

 

Alle Tourdaten von Quaster gibt es hier: www.quaster.de

Bericht: Michael Novy, Netti Mechel  /   Fotos: Netti Mechel, Christiane Hofmann / Video: Netti Mechel